Inhalt

Katarzyna Skiba-Kuraszkiewicz

Rechtsanwältin
Partnerin

Kontaktdaten

Breslau / Wroclaw (Hauptsitz)
T +48 71 3265140
F +48 71 3265141

Schwerpunkte
  • Vergaberecht
  • Baurecht
  • Wirtschaftsstrafrecht
  • Vertragsrecht und AGB
  • Abfallwirtschaftsrecht
  • Verwaltungsrecht

Expertise

Katarzyna Skiba-Kuraszkiewicz berät in- und ausländische Unternehmen im Bereich des Vergabe-, Bau- sowie des Wirtschaftsstrafrechts.

Schwerpunkte ihrer Tätigkeit auf dem Gebiet des Vergaberechts sind die Beratung, Gutachtenerstellung sowie die Erarbeitung, inhaltliche und formalrechtliche Beurteilung der Unterlagen im Vergabeverfahren, darunter auch Verkündungen, Spezifikationen der wesentlichen Auftragsbedingungen sowie die Erarbeitung und Beurteilung der Rechtsmittel und die Vertretung vor dem Vorsitzenden des polnischen Vergabeamtes (Prezes Urzędu Zamówień Publicznych), vor der Landesberufungskammer (Krajowa Izba Odwoławcza przy Urzędzie Zamówień Publicznych) oder vor den ordentlichen Gerichten in Berufungsverfahren.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Beratung bezüglich der Vertragserfüllung auf dem Gebiet des Rechts des öffentlichen Vergabewesens, Verhandlungen über Vertragsänderungen sowie die Beratung im Rahmen der Durchsetzung von Forderungen aus den öffentlich-rechtlichen Verträgen.

Ferner betreut sie Mandanten bei zahlreichen Investitionen im Bereich der Abfallwirtschaft.

Katarzyna Skiba–Kuraszkiewicz referiert und veröffentlicht regelmäßig insbesondere zu oben genannten Themen, sie veröffentlicht Fachbeiträge in Fachzeitschriften und Branchenzeitungen aus dem Bereich des öffentlichen Vergabewesens, der Abfallwirtschaft und des Kommunalrechts.

Referenzen

- Beratung eines französischen Unternehmens aus der Baubranche (Bauüberwachung / Planung) bei nachfolgenden Projekten:

  • Planung und Bauüberwachung: Ortsumgehung Augustów im Zuge der Landesstraße 8 (Abschnitt vom Autobahnkreuz Agustów bis zum Autobahnkreuz Szkocja – einschl. Autobahnkreuze) und der Schnellstraße S-61 (vom Autobahnkreuz Szkocja bis zum Autobahnkreuz Flughafen – einschl. Autobahnkreuze)

  • Projekt: “Modernisierung der Eisenbahnstrecke E 59 im Abschnitt: Poznań-Szczecin-Świnoujście

  • Machbarkeitsstudie des Projekts zur Modernisierung der Eisenbahnstrecke E 65-Süd (poln. E65-Południe)

  • Auftragsmanagement: Anpassung der Autobahn A2 Abschnitt Konin-Stryków an Standards einer gebührenpflichtigen Autobahn

- Beratung eines Bauunternehmens mit deutschem Kapital bei nachfolgenden Projekten:

  • Ausbau der Stellfläche für Flugzeuge (PPS 1) in östliche Richtung inkl. Modernisierung der Rollbahnen E1, E2 und D im Internationalen Flughafen „Katowice” in Pyrzowice, Bauarbeiten im Rahmen des Projektes: „Flughafen Katowice – Ausbau und Modernisierung der Flugplatzinfrastruktur“

  • Bau der Ortsumgehung von Łęknica im Zuge der Landesstraße 12

- Beratung eines Auftraggebers bei der Ausschreibung über die Lieferung von elektrischen Triebwagen

- Rechtsberatung für eine Hochschule bei Aufträgen im IT-Bereich

- Referenzprojekte aus dem Bereich Abfallwirtschaftsrecht:

  • Beratung eines Betreibers von der biologisch-mechanischen Behandlungsanlage für kommunale Abfälle beim öffentlichen Auftrag über die Abnahme und Bewirtschaftung von Abfällen und in sonstigen abfallrechtlichen Angelegenheiten (Einholung erforderlicher Genehmigungen, darunter der Umweltgenehmigung, Vertretung des Mandanten vor Umweltschutzbehörde und sonstigen Kontrollorganen

  • Beratung bei Verfahren zur Entziehung des Status als Regionale Behandlungsanlage für kommunale Abfälle (poln. RIPOK), darunter formalrechtliche Beurteilung der Abfallbehandlungsanlage

  • Beratung bei Eintragung einer Abfallbehandlungsanlage als Regionale Behandlungsanlage für kommunale Abfälle (poln. RIPOK), Unterstützung bei Einholung von abfallrechtlichen Genehmigungen

  • Beratung eines Mandanten im Verfahren wegen der Verhängung einer Strafe für ausbleibende Übergabe von Abfall an eine Regionale Behandlungsanlage für kommunale Abfälle (poln. RIPOK)

  • Rechtsberatung beim Auftrag über die „Abnahme und Bewirtschaftung von kommunalen Abfällen in der Hauptstadt Warszawa (Warschau)"

  • Rechtsberatung beim Auftrag über die „Abnahme und Bewirtschaftung von kommunalen Abfällen in der Gemeinde Wrocław (Breslau)"

  • Rechtsberatung beim Auftrag über die „Abnahme und den Transport von gemischten kommunalen Abfällen und grünen Abfällen sowie die Abnahme und Bewirtschaftung der selektiv gesammelten Abfälle aus bewohnten und unbewohnten Bereichen im Gebiet des Gemeindeverbundes „Abfallbewirtschaftung im Ballungsgebiet von Posen

  • Rechtsberatung eines Mandanten beim Bauvorhaben: Bau einer mechanischen Abfallbehandlungsanlage für einen Abfallwirtschaftsbetrieb

Werdegang

Katarzyna Skiba-Kuraszkiewicz ist seit 2014 Partnerin in der Rechtsanwaltskanzlei SDZLEGAL SCHINDHELM.

Katarzyna Skiba–Kuraszkiewicz ist seit Januar 2006 bei sdzlegal Schindhelm tätig. Sie ist Mitglied der Abteilung für öffentliches Vergabewesen und Abfallwirtschaft.

In den Jahren 2000-2005 studierte sie Rechtswissenschaften an der Fakultät für Rechtswissenschaften, Verwaltung und Ökonomie an der Universität in Wrocław.

Das staatsanwaltliche Rechtsreferendariat hat sie bei der Bezirksstaatsanwaltschaft in Wrocław in den Jahren 2005-2008 mit dem Staatsanwaltsexamen abgeschlossen.

Seit 2009 ist sie in die Liste der Rechtsanwälte bei der Bezirkskammer in Wrocław eingetragen.