Inhalt

Die SDZLEGAL-Schindhelm-Mannschaft trat zur I. Historischen Rallye Polen an

Rallye Rallye Rallye Rallye Rallye Rallye Rallye Rallye Rallye

Der Krakauer Automobilclub beschloss in der schönen kleinpolnischen Landschaft die erste Auflage der Historischen Rallye Polen zu veranstalten, die sich auf die Tradition der Rallye Polen und die Formel der Rallye Monte Carlo Historique bezieht. Die Geschichte der Rallye Polen wurde unten beschrieben. Die erste Auflage fand am 7.–9. September 2012 statt und startete am Krakauer Hauptmarkt.

Die sdzlegal-Mannschaft, in folgender Besatzung: Marcin Ptak (Fahrer) und Wojciech Zając (Pilot), fuhr einen Datsun 240 Z, Rallyeversion Monte Carlo, Jahrgang 1971. Es war ihr Debüt in solch einer Veranstaltung. Die Rallyestrecke zählte 750 km (darunter 14 Sonderetappen) und war äußerst anspruchsvoll, u.a. aufgrund des bergigen Geländes mit dem sich die Fahrzeuge und Mannschaften messen mussten. An der Rallye nahmen über 50 Mannschaften teil. Die Autos stammen aus den Jahren 1953–1982. Es ist zu betonen, dass die Veranstaltung perfekt organisiert war. Dank ihr hatten wir die Möglichkeit große Persönlichkeiten des polnischen Motorsports (u.a. Sobiesław Zasada) kennenzulernen. Die Generalklassifikation haben Marcin und Mateusz Stryczak in ihrem wunderschönen Porsche 911 Monte Carlo aus dem Jahre 1966 gewonnen.

Allein das Beenden der Rallye war für die Debütanten aus unserer Mannschaft ein Erfolg. Deswegen freut es uns umso mehr Ihnen mitteilen zu können, dass es uns gelungen ist den dritten Platz in unserer Klasse zu erringen. Interessant ist die Tatsache, dass unser 41-jähriges Auto die Anstrengung sogar besser verkraftete als die etwas jüngeren Fahrer und Pilot;-)

Im Namen der Mannschaft möchte ich mich bei den Partnern der Kanzlei sdzlegal Schindhelm für die materielle Unterstützung, Geduld und Verständnis, bezüglich der Vorbereitungen zur Veranstaltung, bedanken. Zweifellos wäre die Teilnahme an der Rallye ohne die Unterstützung unserer Familien nicht möglich gewesen. Diese erwiesen sich als die treusten Fans und waren zugleich die wichtigsten Personen am Ziel.

Selbstverständlich werden wir auch versuchen im nächsten Jahr unseren Platz zu verbessern …

Wir laden Sie herzlich zu unserer kurzen Fotoreportage ein.

Geschichte der Rallye Polen

Die Rallye Polen ist (nach der Rallye Monte Carlo) die zweitälteste Rallye auf der Welt. Es ist auch die renommierteste und älteste Motorsportveranstaltung in Polen und Osteuropa. Die erste Auflage der Rallye fand im Jahre 1921 statt. Die Streckte führte von Warszawa nach Białowieża. Als bester, von den sechs Teilnehmern, erwies sich Tadeusz Heyne in seinem Dodge. Die Strecke wurde von Jahr zu Jahr länger und betrug im Jahre 1925 sogar 3798 km. 1926 und in den Jahren 1931–1936 fand die Rallye wegen der Wirtschaftskrise nicht statt. Den Start 1940 machte der Ausbruch des Zweiten Weltkrieges im Vorjahr unmöglich. Die Rallye Polen startete erneut im Jahre 1947 mit einer Strecke von 2500 km, die praktisch durch ganz Polen führte. Die Rallye Polen, sowie die ganze individuelle Motorisierung, erlangte jedoch nicht das Wohlwollen der Behörden und die nächste Auflage des Wettbewerbs fand erst 1954 statt. Die Rallye Polen wurde 1960 zum ersten Mal zur Runde der Europameisterschaft (damals war dies der wichtigste Meisterschaftszyklus auf der Welt). Von Jahr zu Jahr gewann die Rallye Polen an Popularität sowie Prestige und wurde auch anspruchsvoller: Beinahe 50 Jahre lang erhielt sie den höchsten Schwierigkeitsfaktor von dem internationalen FIA-Verband. In den Jahren 1979-2009 war die Rallye Polen eine Runde der Rallye-Weltmeisterschaft